Zeitschrift für Spiritualität und Transzendentale Psychologie 2012, 2 (1) /
Journal for Spirituality and Transcendental Psychology 2012, 2 (1)



Die diagnostische Trennung von Psychose
und spiritueller Erfahrung II:

Unterscheidungskriterien für die klinische Praxis[1]

E. W. Harnack

 

 

 

Das Teufelspack, es fragt nach keiner Regel.

Wir sind so klug, und dennoch spukt’s in Tegel.

Wie lange hab ich nicht am Wahn hinausgekehrt.

Und nie wird’s rein! Das ist doch unerhört!

 

Goethe, Faust I, Walpurgisnacht

Zusammenfassung

Nachdem im ersten Teil dieses Artikels (ZSTP, Ausgabe 3, 2011) die Grundlagen dafür geschaffen wurden, um ohne Peitio principii Aussagen über das zu treffen, was Psychose ist (und was keine ist), will dieser Artikel darauf aufbauend darlegen, wie spirituelle Erfahrungen sich als nicht-pathologische, außergewöhnliche Erfahrungen erkennen lassen. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Formulierung konkreter, für die Praxis des psychologischen Beraters, Arztes oder Psychotherapeuten geeigneter Kriterien der Unterscheidung spiritueller und pathologischer Elemente einer Erfahrung. Das im Anhang an den Artikel hier erstmals veröffentlichte Interview DIAPS (Diskriminatives Interview zur Abgrenzung pathologischer und spiritueller Erfahrungen) soll dem Praktiker ein solches Instrumentarium in die Hand geben.

Schlüsselwörter: Psychose, Psychopathologie und spirituelle Erfahrung, Diagnostik, Interview, DIAPS      

                                                                                                                               

 

 

Literatur:

Buckley, Peter (1981): Mystical experience and schizophrenia. Schizophrenia Bulletin 7 (3), 516-521

Brunnhuber, Stefan & Wagner, R. (2006): Zur Differentialdiagnostik spiritueller Krisen. Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 12 (1), 34-44.

Ciompi, Luc (1982): Affektlogik. Stuttgart: Klett-Cotta.

Crowley, Nicki (2006): Psychosis or Spiritual Emergence? -  Consideration of the Transpersonal Perspective within Psychiatry.  Public speech: The Royal College of Psychiatrists, London - Spirituality and Psychiatry Special Interest Group Meeting 31st March 2006.

Dittrich, A., S. von Arx, & S, Staub. 1985. International study on altered states of consciousness (SASC). Summary of the results. German Journal of Psychology 9, 319-339

Fenton, W. S., L. R. Mosher, and S. M. Matthews (1981): Diagnosis of schizophrenia: A critical review of current diagnostic systems. Schizophrenia Bulletin 7 (3), 452-476.

Goretzki, Monika (2007): The differentiation of psychosis and spiritual experience. Doc. thesis. University of Adelaide.

Grof, Stan & Grof, Christina (1991): Die stürmische Suche nach dem Selbst. Praktische Hilfen für spirituelle Krisen. München: Kösel.

Harnack, E. W. (2011a): Die diagnostische Trennung von Psychose und spiritueller Erfahrung I: Das phänomenologische Wesen der Psychose. ZSTP 1 (3), 342-361.

Harnack, E. W. (2011a): Der Preis des Andersseins: Schizotypie, hyperpermeables Ich und gesellschaftliche Reaktionen auf spirituelles Erleben. ZSTP 1 (2), 215-228

Hartley, Janice & Daniels, Michael (2008): A grounded theory investigation into negative paranormal or spiritual experience, based on the ‘diabolical mysticism’ of William James. Transpersonal Psychology Review 12 (1), 51-72.

Helg, Felix (2000): Psychotherapie und Spiritualität. Östliche und westliche Wege zum Selbst. Düsseldorf: Walter.

Huber Gerd (1995): Prodrome der Schizophrenie. Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie 63,131-138.

Irwin, H. & C. Watt. 2007. An Introduction to Parapsychology. Jefferson: McFarland.

Jackson, Michael (1990): Religious experience and psychoses. Vortrag, gehalten vor der Alister Hardy, London (publiziert als Tonband-Kassette).

Jackson, Mike & Fulford, K. W. M. (1997): Spiritual experience and psychopathology. Philosophy, Psychiatry, & Psychology, 4 (1), 41-65

Jackson, Mike (2001): Psychotic and spiritual experience: a case study comparison. In Isabel Clarke (ed.): Psychosis and spirituality. Exploring the new frontier. 165 – 190. London: Whurr.

James, William (1902): The Varieties of Religious Experience: A Study in Human Nature, Being the Clifford Lectures on Natural Religion delivered at Edinburgh in 1901–1902. London & Bombay: Longmans, Green, and Co.

Kason, Yvonne & Degler, Teri (1994): A farher shore. How near-death and other extraordinary experiences can change ordinary lives. Toronto: Harper Collins.

Klosterkötter, Joachim; Hellmich, Martin; Steinmeyer, Eckhard M.; Schultze-Lutter, Frauke (2001): Diagnosing schizophrenia in the initial prodromal phase. Archives of General Psychiatry 58 (2), 158-64.

Kohls, Nico B. (2004): Außergewöhnliche Erfahrungen – Blinder Fleck der Psychologie? Münster: LIT.

Lukoff, David (1985): The diagnosis of mystical experiences with psychotic features. Journal of Transpersonal Psychology 17 (2), 155–181.

McGhee, M. 2003. Mysticism and psychosis: Descriptions and distinctions. Philosophy, Psychiatry & Psychology 9, no. 4:343-347.

McGlashan, T. H.; Miller, T. J.; Woods, S. W.; Hoffman, R. E.; and Davidson, L. 2001. A scale for the assessment of prodromal symptoms and states. In: Miller, T.J.; Mednick, S. A.; McGlashan, T. H.; Liberger, J.; and Johannessen, J. O., eds. Early Intervention in Psychotic Disorders. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers. 135-149.

Scharfetter, Christian (1997): Der spirituelle Weg und seine Gefahren. Stuttgart: Enke

Scharfetter, Christian (2004): Das Ich auf dem spirituellen Weg. Vom Egozentrismus zum Kosmozentrismus. Sternenfels: Verlag Wissenschaft & Praxis.

Yung, A. R. & P. D. McGorry (2007): Prediction of psychosis: Setting the stage. British Journal of Psychiatry 191, suppl. 51, s1-s8.

Zahavi, David (2008): Phenomenology. In D. Moran (ed.): The Routledge Companion to the 20th century philosophy. London: Routledge.

 

Über den Autor:

Der Autor ist Herausgeber der ZSTP und arbeitet als freiberuflicher Psychologe in Berlin.




Wenn Sie weiterlesen wollen, erwerben Sie bitte unser Jahrbuch, das sämtliche Artikel des Jahrgangs enthält. Die Artikel dieser Ausgabe erscheinen voraussichtlich im Sommer 2015 wieder online.

Jahrbuch 2012