Zeitschrift für Spiritualität und Transzendentale Psychologie 2012, 2 (1) /
Journal for Spirituality and Transcendental Psychology 2012, 2 (1)



Transsexualität und Transzendenz

 (Transsexuality and Transcendence)

Christina Bergmann

 

Zusammenfassung

Der Weg zur Findung des eigenen Geschlechts ist für den transsexuellen Menschen der Weg der Überschreitung des Biologischen hin zum eigentlich Gemeinten und zur Findung der Einheit, in der sich die Gegensätze zwischen innerem und äußerem Geschlecht aufheben wie in der Erfahrung des Transzendenten, das alle Polarität in sich aufhebt. Wie steht die Erfahrung dieses Weges hin zum eigentlichen Geschlecht in Beziehung zur Erfahrung des Göttlichen, zur mystischen Erfahrung, in der Gott „Ja“ sagt zum Menschen in seinem Gewolltsein als Wesen an der Grenze – welcher auch immer?

Schlüsselwörter: Transsexualität, spirituelle Erfahrung, protestantische Theologie, Mystik

 

Abstract

For transsexuals, the path of discovering one’s own sex means to transcend the biological status and arriving at what is actually meant, finding the unit, in which the contrasts between the inner and outer sex are contained and neutralized, as in the experience of transcendence all polarity is embedded. How is this experience of reaching at one’s proper sex related to the divine, the mystical experience in which God says "yes" to the person being intended as such, as being at the border – whichever it is?

Keywords: Transsexuality, spiritual experience, protestant theology, mysticism

 

 

Literatur:

Baer, Eugen: Ewiges Leben im Wort. Eine Einführung in Leben und Werk von Friedrich Weinreb. Zürich 2010.

Bergmann, Christina: Und meine Seele lächelt. Transsexualität und Spiritualität. Mein Weg zu einem authentischen Selbst. Schalksmühle 2011.

Goertz, Stephan: Irritierende Kontingenz. Transsexualität als moraltheologische Herausforderung. In: Hilpert, Konrad (Hg.): Zukunftshorizonte katholischer Sexualethik. (Questiones Disputatae 241). Freiburg – Basel – Wien 2011.

Haudel, Matthias: Die Selbsterschließung des dreieinigen Gottes. Grundlage eines ökumenischen Offenbarungs-, Gottes- und Kirchenverständnisses. (Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie. Band 110.) Göttingen 2006.

Karle, Isolde: Kirche im Reformstress. Gütersloh 2010.

Kasper, Walter: Der Gott Jesu Christi. (Kasper, Walter: Gesammelte Schriften. Band 4. Hg. Augustin, George; Krämer, Klaus.) Freiburg – Basel – Wien 2008.

Koch, Dieter: Bleiben ist nirgends – aber weil Hiersein viel ist. Eine Begegnung mit den Duineser Elegien Rainer Maria Rilkes. In: Deutsches Pfarrerblatt 111 (2011). S. 582-586.

Rilke, Rainer Maria: Die Gedichte. Frankfurt-Leipzig 2006.

Rinser, Christoph; Sánchez de Murillo, José; Thurner, Martin (Hg.): Luise Rinser und / y Ronda. Der dichterische Zauber einer Stadt. (Schriften der Luise Rinser-Stiftung. Hg. Dischner, Gisela; Rinser, Christoph; Thurner, Martin. Band 1.) München 2007.

Sánchez de Murillo, José: Durchbruch der Tiefenphänomenologie. Die neue Vorsokratik. (Ursprünge des Philosophierens. Hg. Sánchez de Murillo, José; Thurner, Martin. Band 2.) Stuttgart – Berlin – Köln 2002.

Schridde, Katharina Klara: Begegnung mit Dir. Ein Exerzitienbuch. München 2009.

Weinreb, Friedrich: Schöpfung im Wort. Die Struktur der Bibel in jüdischer Überlieferung. 2. Aufl. Weiler 2002.

 

Über die Autorin:

Christina Bergmann ist Pfarrerin und Spiritualin. Sie wurde 1962 als Mann geboren. Sie – damals noch er – studierte evangelische Theologie in Bochum und Bonn und arbeitete als Gemeindepfarrer in verschiedenen Kirchengemeinden Westfalens. 2008 stellte sie sich ihrer Transsexualität und ist den Wandlungsweg vom Mann zur Frau gegangen. Die Autorin ist seit 1996 verheiratet und hat zwei Töchter. Sie arbeitet als Pfarrerin in der Superintendantur des Kirchenkreises Arnsberg/Westfalen. 2011 erschien ihr biographisches Werk Und meine Seele lächelt: Transsexualität und Spiritualität. Mein Weg zu einem authentischen Selbst im Pomaska-Brand Verlag, Schalksmühle.




Wenn Sie weiterlesen wollen, erwerben Sie bitte unser Jahrbuch, das sämtliche Artikel des Jahrgangs enthält. Die Artikel dieser Ausgabe erscheinen voraussichtlich im Sommer 2015 wieder online.

Jahrbuch 2012