Zeitschrift für Spiritualität und Transzendentale Psychologie 2011, 1 (2) /
Journal for Spirituality and Transcendental Psychology 2011, 1 (2)


Transzendentale Semiotik I:

Grundfragen einer spirituellen Zeichentheorie

 E. W. Harnack

 

 

Zusammenfassung

Transzendentale Psychologie geht per axiomatischer Setzung von der Anerkenntnis aus, dass das Göttliche existiert und seine Relevanz in unserer Welt entfaltet. Eine solche Wirksamkeit des Göttlichen in der Welt kann sich nur erweisen, wo Zeichen der göttlichen Präsenz und Wirkung aufgefunden werden können. Der Text entwirft eine semiotische Annäherung an eine Theorie, die zwischen Transzendenz als Konstrukt und empirischen Befunden von spiritueller Erfahrung vermitteln soll.

 

Schlüsselwörter: Semiotik, Transzendentale Psychologie, spirituelle Erfahrung



Literatur:

Bittrich, Dietmar (1998): Das Gummibärchenorakel. München: Goldmann.  

Chandler, Daniel (2007): Semiotics. 2nd edition. Oxon: Routledge.

Eco, Umberto (1972): Einführung in die Semiotik. München: Fink.

Harnack, E. W. (2011b): Gott erforschen statt Gott beweisen. Methodologische Präliminarien transzendentalpsychologischer Forschung. ZSTP 1 (1), 123-146.

Kelly, Edward F. & Emily W. Kelly, Adam Crabtree et al. (2007): Irreducible mind: toward a psychology for the 21st century. Lanham: Rowman & Littlefield.

Kuhn, Thomas S. (1962): The Structure of Scientific Revolutions. Chicago: University of Chicago Press.

Levi-Strauss, Claude (1977): Strukturale Anthropologie. Frankfurt: Suhrkamp.

Morris, Charles W. (1938): Foundations of the Theory of Signs. Chicago: University of Chicago Press

Nagel, Thomas (1974): What is it like to be a bat? Philosophical Review 83 (4), 435-450.

Ogden, Charles & Ivor Richards (1923): The Meaning of Meaning. London: Routledge & Kegan Paul

Teilhard de Chardin, Piere (1981): Der Mensch im Kosmos. München: dtv.



Über den Autor:

E. W. Harnack ist Diplom-Psychologe/Psychotherapeut; schreibt und arbeitet in freier Berufsausübung in Berlin.



Weiterlesen / Proceed to the full text: